Beitrag drucken

Titans #1 – Verliebt in der Nachspielzeit ~ Poppy J. Anderson

 

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: rororo
Erscheinungstermin: 28. November 2014
ISBN: 978-3499269318
Preis: 9,99 Euro

Kauf mich!

 

Hanna Dubois ist 29 Jahre alt und hat ein Vorstellungsgespräch in New York City am Institut für amerikanische Außenpolitik wo sie lehren und forschen möchte. Doch gerade als sie mit dem Taxi auf dem Weg dahin ist, wird ihr Taxi von einem anderen Auto gerammt. Und ausgerechnet John Brennan (34 Jahre) der berühmte Quarterback der New York Titans leistet erste Hilfe. John findet Hanna direkt sympathisch und will sie näher kennenlernen. Die beiden beginnen sich zu treffen und auch Hanna entwickelt Gefühle für John. Doch Hanna entspricht so gar nicht dem Bild einer Spielerfrau und so kommt es zu einer Hetzjagd der Paparazzi. Wird die zarte Liebe der beiden an dem Rummel zerbrechen?

Ich mochte Hanna ab der ersten Begegnung wahnsinnig gerne. Sie ist so ein warmherziger Mensch, der nichts auf Geld und Glamour gibt. Ihr ist wichtig, dass sie ihre Ziele im Leben auch erreicht und das nicht durch fremde Hilfe sondern aus eigener Kraft. Die einzige Schwäche die sie hat sind starke Selbstzweifel, weil sie nicht dem idealen Frauenbild entspricht. Sie ist etwas zu rundlich und eine Diät kommt aber für sie auch nicht in Frage. John hingegen ist der absolute Traummann. Er sieht gut aus, ist sportlich und sehr fürsorglich, ehrlich und treu. Dazu hat er auch noch jede Menge Geld. Deshalb denken Presse und Titans-Fans auch, dass Hanna sich nur wegen der Kohle an John heranmacht. Doch John weiß es besser und liebt Hanna aufrichtig.

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Hanna hat mir einige Male wirklich leid getan und ich hätte ihr am liebsten geholfen. Denn sie wird wirklich zur Zielscheibe von gemeinen Kommentaren im Internet und gefälschten Berichten der Paparazzi. Leider ist Hanna auch ein sehr emotionaler Mensch, der schnell zu übereilten Rückschlüssen neigt und so nimmt sie sich viele Dinge mehr zu Herzen als sie sollte.

Der Schreibstil von Poppy J. Anderson ist wahnsinnig mitreißend und ich konnte mich wahnsinnig gut in die Protagonisten hineinversetzen, da die Emotionen wirklich sehr gut umschrieben sind. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und es an diesem Tag gar nicht mehr aus den Händen gelegt.

Fazit:

Spannend und emotional mitreißend ist dieses Buch ein echter Pageturner. Ich war begeistert und werde die anderen Bände der Reihe definitiv auch noch lesen.

Ich vergebe hier: ★★★★★

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://design.claudis-gedankenwelt.de/titans-1-verliebt-in-der-nachspielzeit-poppy-j-anderson/

Schreibe einen Kommentar