Beitrag drucken

Spacekids #1 ~ Andreas Schlüter

 

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erschienen: 23. Oktober 2015
ISBN: 978-3423761246
Altersempfehlung: 10-13 Jahre
Preis: 12,95 Euro / eBook: 10,99 Euro

Kauf mich!

 

Inhalt:

Der Zwölfjährige Perry und seine 13 Jahre alte Schwester Lea sind mit dem 11 jährigen Marvin und dessen Schwester Emily, 12 Jahre alt, am Badesee verabredet. Dort treffen sie sich in aller Frühe um vom Turm ins noch unberührte Wasser zu springen. Dabei werden sie aber diesmal eingesogen und im Jahre 2200 wieder ausgespuckt auf einer Raumstation. Sie bekommen den Auftrag Kids-Planet zu erforschen und bewohnbar zu machen, damit die Menschheit umgesiedelt werden kann. Doch der Planet ist nicht unbewohnt und die Kinder sind auch nicht willkommen……

Rezension:

Raumschiffe und Außerirdische sind ein Thema, das jeden Jungen zum Lesen animiert. Doch hier gibt es auch zwei Mädels und deshalb ist das Buch auch für wilde abenteuerlustige Leserinnen geeignet.

Andreas Schlüter, den einige aus der „Level-4-Serie“ vielleicht kennen, hat hier eine neue Reihe gestartet und ich sage euch es geht spannend los. Erst einmal müssen sich die vier Kinder damit abfinden, dass es Aliens gibt und Androiden und auch eine Zeitreise möglich ist. Allerdings diese mit der Einschränkung, dass lediglich Kinder transportiert werden können. Dann sind die vier auch gezielt ausgesucht worden und sollen nun den Fortbestand der Menschheit in der Zukunft sichern. Dafür werden sie auf dem Raumschiff ausgebildet und dann los in Richtung Kids-Planet geschickt. Das alleine ist schon Stoff für jede Menge Spannung und es wird spannend. Denn die Kinder sind nicht alleine…..

Dem Autor Andreas Schlüter ist hier ein spannender Einstieg in eine neue Serie gelungen, die gerade für junge Leser sehr fesselnd ist. Hier wird viel Action geboten und auch jede Menge Sci-Fi und das ist natürlich schon mal sehr ansprechend. Der Schreibstil ist sehr eingängig und an die junge Leserschaft angepasst. Eventuelle Fachbegriffe werden in Fußnoten erklärt. Diese Fußnoten sind jedoch auf ein Minimum beschränkt und es wird nicht mit Fremdwörtern um sich geworfen in dem Buch. Die kurzen verständlichen Erklärungen schränken auch den Lesegenuss nicht ein.

Die Idee eine zweite Erde zu erschaffen um die Menschen umzusiedeln ist hier gelungen umgesetzt. Es ist ein sehr ähnlicher Planet auf dem sich jedoch andere Pflanzen und andere Lebewesen entwickelt haben. Die Kinder stellen sich jedoch fast furchtlos den Herausforderungen und nehmen auch die Hilfe des Androiden und von Specht, dem Hausmeister des Raumschiffes in Anspruch.

Specht hat mir echt gut gefallen, weil er als Hausmeister in dieser Körperform konstruiert wurde, da er gut über Kopf arbeiten kann und klein genug ist um überall heranzukommen. Da er modifiziert wurde hat er auch Tentakel-Arme, die sich bei Bedarf ausfahren lassen. So ist Specht der perfekte Hausmeister und Helfer in allen Lebenslagen.

Fazit:

Ein sehr spannender Auftakt, der in einem Cliffhanger endet und so wartet man jetzt schon auf Teil 2: „Spacekids – Attacke aus dem All„, das übrigens schon Vorbestellbar ist, aber erst am 27. Mai 2016 erscheint. Das Buch ist geeignet für Jungs und Mädels die gern Weltraumabenteuer erleben.

Wir vergeben hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://design.claudis-gedankenwelt.de/spacekids-1-andreas-schlueter/

Schreibe einen Kommentar