Beitrag drucken

Skulduggery Pleasant #1 – der Gentleman mit der Feuerhand ~ Derek Landy

Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
Verlag: Loewe
Erstveröffentlichung: 1. September 2007
ISBN: 978-3785559222
empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Preis: 16,90 Euro / eBook: 9,99 Euro / Taschenbuch: 9,95 Euro

Kauf mich!

 

 

Der Beginn der Geschichte ist noch recht traurig. Stephanies Onkel stirbt und hinterlässt ihr das Haus.Auf der Testamentseröffnung taucht noch ein weiterer Freund ihres Onkels auf namens Skulduggery Pleasant, ein komischer Typ, der sich völlig verhüllt und nur einen Ratschlag erbt und nichts materielles. Als Stephanie das Haus erforschen möchte, um ihrem Onkel nahe sein zu können, wird sie brutal überfallen. Und plötzlich taucht Skulduggery Pleasant wieder auf und rettet sie. Dabei enthüllt er sein wahres Wesen. Er ist ein Skelett mit magischen Fähigkeiten. Stephanie fühlt sofort eine Verbindung zu dieser magischen Welt. Und so brechen beide auf in ein Abenteuer in der Hoffnung beweisen zu können, dass Stephanies Onkel ermordet wurde und um den Täter zu überführen. Doch gelingt ihnen dies? Welche Gegner werden die beiden antreffen? Wer ist gut und wer ist böse in diesem Spiel?

Mir hat die Charakterisierung der Protagonisten gut gefallen. Ich hatte sofort einen Bezug zu Stephanie und konnte ihre Emotionen nachvollziehen. Sie hat gerade erst ihren Onkel verloren und wird dann mit dieser magischen Welt konfrontiert. Und sie stürzt sich natürlich direkt in das Abenteuer ihres Lebens. Manchmal reagierte sie mir allerdings zu erwachsen und ich hatte nicht das gefühl, dass hier eine Jugendliche handelt. Natürlich auch Skulduggery Pleasant in der Hauptrolle hat mir wahnsinnig gut gefallen. Er ist ein eher unkonventioneller Charakter, der alles mit einer großen Prise schwarzen Humors betrachtet und der neben seiner harten Schale auch einen weichen Kern hat. Er ist von den Toten auferstanden um Rache zu üben an seinem Mörder, der auch den Tod seiner Familie verursacht hat. Serpine ist besonders abgebrüht und grausam. Doch lässt Skulduggery sich von blindem Hass leiten?

Der Schreibstil ist genauso wie er in einem guten Jugendbuch meiner Meinung nach sein muss. Es wird nicht zu sehr im Detail charakterisiert, sondern die flotten Sprüche und die Action stehen im Vordergrund. Und Action gibt es jede Menge. Mindestens soviel wie es dunkle Wesen in diesem Buch gibt. Ständig passiert irgendetwas und es wird einfach nicht langweilig. So zieht sich der Spannungsbogen von Beginn bis Ende kontinuierlich durch das Buch.

Mein Fazit:

Spannender Reihenauftakt mit einem völlig neuartigen Hauptprotagonisten und viel Lesevergnügen.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://design.claudis-gedankenwelt.de/skulduggery-pleasant-1-der-gentlemen-mit-der-feuerhand-derek-landy/

2 Pings

  1. Einmal durchs Regal Challenge 2015 | Claudis Gedankenwelt

    […] Strobel – 368 Seiten “Braune Orchideen” ~ Andreas Schnabel – 536 Seiten “Skulduggery Pleasant #1″ ~ Derek Landy – 344 Seiten “Lilith – wunschlos glücklich” ~ Tine Armbruster – 278 Seiten “True […]

  2. Challenge der Gegenteile 2015 | Claudis Gedankenwelt

    […] Ein Buch mit bösen Fabelwesen (Vampire, Dämonen, etc.) “Skulduggery Pleasant #1″ von Derek Landy […]

Schreibe einen Kommentar