Beitrag drucken

Run ~ Mara Lang

 

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Bookspot Verlag
Erscheinungstermin: 10. Oktober 2015
ISBN: 978-3956690396
Altersempfehlung: 12 – 16 Jahre
Preis: 12,95 Euro / eBook: 6,99 Euro

Kauf mich!

 

Inhalt:

Jans Schwester Katja befindet sich in den Händen eines skrupellosen Entführers. Doch erst als Jan eine Datenbrille zugesandt bekommt, erfährt er, dass er in „RUN“ um Katjas Leben spielen soll. Der ominöse Spielleiter Zero schickt ihn und sechs weitere Jugendliche auf einen Adrenalin-Trip quer durch Wien. Doch wird Jan die kleine Katja retten können? Um welche Einsätze spielen die Mitspieler? Wem kann Jan trauen?

Rezension:

Ohne weitere Einleitung landet man direkt in der Handlung. Katja ist bereits entführt und Jans Eltern drohen daran zu zerbrechen. Auch Jan leidet sehr darunter, dass die 5 jährige seit einigen Tagen verschwunden ist und es keinerlei Lösegeldforderung gibt. Als Jan die Datenbrille zugespielt bekommt und Zero ihm ein Bild von Katjas Schuh zeigt ist für Jan klar, dass er in das Spiel einsteigen muss um mehr herauszufinden. Und schon geht es darum den ersten Treffpunkt zu ermitteln und die erste Aufgabe zu lösen. Doch Jan spielt nicht alleine…..

Mara Lang ist es hier gelungen einen fesselnden Jugendthriller zu schreiben, der durchaus auch für Erwachsene spannend ist. Ich selbst habe die zweite Hälfte am Stück durchgelesen, weil die Autorin nach und nach auf einen Showdown hinarbeitet und der Spannungsbogen im Verlauf der Geschichte immer weiter zunimmt.

Von den Protagonisten konnte ich nur zu Jan eine richtige Verbindung aufbauen. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass sein Motiv hier mitzumachen für mich am greifbarsten war. Die Preise der anderen wurden nur kurz erwähnt und deshalb blieb hier für mich der eine oder andere etwas blass im Verlauf des Buches.

Die Austragungsorte sind immer spannend und neu. So blieb mir nur wenig Zeit um durchzuschnaufen, weil gerade, wenn eine Sache ausgestanden ist steht schon die nächste Aufgabe oder Hürde an. Der Schreibstil ist dabei wunderbar zu lesen und bildhaft, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. An zwei Stellen bin ich allerdings etwas über das österreichische Deutsch gestolpert nämlich bei dem Wort „Heroben“ und beim „Schlagobers“, wobei ich hier nicht weiß ob das nicht in dem einen oder anderen deutschen Bundesland tatsächlich so heißt. Da Jan jedoch ansonsten keinen erkennbaren Dialekt spricht, sind mir die zwei Wörter aufgefallen.

Fazit:

RUN ist ein spannender Jugendthriller auch für Erwachsene. Mir hat das Buch gut gefallen und einige spannende Lesestunden beschert.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://design.claudis-gedankenwelt.de/run-mara-lang/

Schreibe einen Kommentar