Beitrag drucken

Everlasting – der Mann, der aus der Zeit fiel ~ Holly-Jane Rahlens

 
 

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Wunderlich
Erstveröffentlichung: 9. März 2012
ISBN: 978-3805250160
Preis: 9,99 Euro

Kauf mich!

 

Man startet als Leser im Jahr 2264. Dort begegnet man Finn Nordstrom, der gerade 26 Jahre alt ist. Von Beruf ist er Historiker und hat sich auf die deutsche Sprache spezialisiert. Da überall nur noch Englisch gesprochen wird ist es seine Aufgabe deutsche Texte ins Englische zu übersetzen. Eines Tages bekommt er den Auftrag das Tagebuch eines 13-jährigen Mädchens aus dem 21. Jahrhundert zu übersetzen. Schon nach den ersten Seiten ist er fasziniert von der Denk- und Sprechweise und  baut eine emotionale Beziehung zu der Schreiberin auf. Doch wer ist sie? War sie bedeutend für die Geschichte? Als er in einem Virtual-Reality-Spiel plötzlich vor ihr steht, bekommt alles eine neue Bedeutung. Was steckt dahinter? und kann Finn sie retten?

Die Geschichte ist sehr emotional und besticht weniger durch Action als mehr durch Tiefgründigkeit. In der Zukunft existieren keine Gefühle mehr und das Wort „ich“ ist aus dem Wortschatz gestrichen worden. Trotz dieser emotionslosen Welt ist Finn ein sympathischer und gefühlvoller Charakter und beweist somit, dass man Gefühle nicht auslöschen kann. Die Tatsache, dass es die erste Person Singular nicht gibt oder sie vielmehr als verpönt gilt hat mich zunächst beim Lesen ein wenig verwirrt. Finn spricht also nicht in der ersten Person von sich , sondern er sagt „dieser Historiker“, „dieser Nutzer“, „dieser Freund“ oder ähnliches, wenn er etwas auf sich selbst bezieht.
Weil es hierzu zunächst keine Erklärung gibt fragt man sich zunächst warum die Ausdrucksweise so seltsam ist. Hat man sich daran gewöhnt liest sich auch das recht flüssig. Manche Gegenstände werden auch wahnsinnig detailgetreu beschrieben und das zieht sich manchmal ein wenig. Doch im Laufe der Handlung ergeben diese Beschreibungen auch ihren Sinn und Durchhalten wird hier belohnt.

Die Spannung baut sich dabei weniger durch packende Szenen auf, sondern mehr durch wundervolle Bilder und Emotionen, die hier wirklich gut vermittelt worden sind. Teilweise habe ich mich auch in der Zeit versetzt gefühlt und ich wurde mitgenommen auf eine Reise in eine ferne Zukunft.

Mein Fazit zu dem Buch: Die tiefgründige und romantische Geschichte von Finn und Eliana konnte mich trotz kleiner Einstiegsprobleme dann doch überzeugen.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://design.claudis-gedankenwelt.de/everlasting-der-mann-der-aus-der-zeit-fiel-holly-jane-rahlens/

Schreibe einen Kommentar